KCB - Koelsche Cover Band

Am Sonntag, den 29.09.2019 auf dem GrAnge Fest in der York Kaserne zu Gast auf der LBS Bühne!

 

  

KCB – eine verrückte Geschichte!

 

Eine Whats-App Nachricht nachts um halb drei, mit dem Inhalt: „Wir sind jetzt ‘ne Band!“- wird gern belächelt und schnell wieder verdrängt. Das haben sich auch Christian Korte (Schlagzeug) und Steffen Serries (Gitarre) gedacht, als die beiden genau diese Nachricht im Sommer 2014 erreichte.  Christoph Görges (Sänger), Urvater der Idee und Verfasser der Nachricht, war gedanklich jedoch schon einige Schritte weiter und hatte den 1. Auftritt im heimischen Everswinkel bereits an der Theke zugesagt.  Zu diesem Zeitpunkt bestand auch schon Klarheit über die Stilrichtung der Band. Kölsch. Und zwar nur Kölsch sollte es sein – handgemacht!

 

Prompt kam es zu einem ersten Treffen der Drei. Die KCB (Kölsche Cover Band) war geboren. Schnell wurde klar, dass die Besetzung nicht ausreichte um mit Kölscher Musik, in all seinen Facetten, auf die Bühne zu gehen. Mit Fabian Hestermann (Keyboard) und Andreas Meier (Bass) fand man umgehend Verstärkung.

 

Die Band war damit personell im Grunde voll besetzt und so konnten im Oktober 2014 die regelmäßigen Proben beginnen. Geprobt wurde in einer nicht beheizten Lagerhalle am Rande des Dorfes. Mehrere Gasöfen wurden am Probenabend benötigt, um diesen erträglich zu machen. Song für Song erarbeiteten sich die Jungs ein kleines Programm, mit dem dann in die erste Session gestartet werden sollte.

 

Zu diesem Zeitpunkt hatte die Band aber noch niemand gehört. Deshalb entschloss man sich eine öffentliche Probe mit Freunden und Familie zu organisieren, um eine erstes Feedback zu bekommen. An diesem Abend erstrahlte die sonst so kalte und triste Lagerhalle in vollem Glanz und zum ersten Mal präsentierte die KCB Ihre Livesongs vor echtem Publikum. Ein gelungener Startschuss für die bevorstehende Karnevalszeit.

 

Dann der erste offizielle Auftritt auf der Karnevalssitzung des MGV/BSHV Everswinkel in der Festhalle. Die „5 Bengels vom Lande“ auf einer „großen“ Bühne. […] Total verschwitzt und geflasht vom Auftritt verließ die KCB nach ca. 40 Minuten die Bühne. Noch am selben Abend stand fest, dass das verrückte Projekt noch lange nicht zu Ende ist und man entschloss sich weiterzumachen.

 

Unmittelbar nach Aschermittwoch meldeten sich dann schon die ersten Karnevalsvereine aus der Umgehung und fragten Auftritte an. Im Sommer 2015 wurde dann, in voller Vorfreude auf die Session 15/16, ein eigener Proberaum gebaut, um das Programm der ersten Stunde kontinuierlich und unter besten Bedingungen zu erweitern.  Außerdem erweiterten die Jungs ihre eigene Technik, um flexibler und schneller beim Auf- und Abbau auf der Bühne zu werden.

 

Bis heute spielt die Kölsche Cover Band nun jedes Jahr auf vielen Karnevalssitzungen, Betriebsfesten oder anderen Festlichkeiten. Seit der ersten Minute werden die Jungs dabei von vielen Freunden und Verwandten unterstützt, die sich um die vielen Kleinigkeiten kümmern, die sich rund um die Bühne abspielen.  Einer der Höhepunkte für die Jungs war der Auftritt im Gocher Festzelt vor ca. 4500 Leuten an Altweiber 2019.

  

 

 

web: https://www.koelsche-cover-band.de/

Bericht in der WN:  hier klicken